Überlegene SF6 Gasdichte-Überwachung für maximale Sicherheit

Schwefelhexaflurid (SF6) wird in gasisolierten Schaltanlagen eingesetzt aufgrund seiner Isolations- und Funkenlösch-Eigenschaften. Es ermöglicht dadurch den Bau von komplexen und sicheren Energie-Verteil-Systemen selbst in grossen Städten. Die Isolations-Stärke basiert primär auf der Gasdichte.

Die Sicherheit der Anlage ist garantiert solange die korrekte Gasmenge im geschlossenen System vorhanden ist. Die Dichtheit der Installation muss kontinuierlich überwacht werden, weil eine Leckage die Isolations-Eigenschaften verschlechtern würde. Weil SF6 ein starke Treibhausgas ist, müssen von den Betreibern der Schaltanlagen in vielen Ländern strenge Richtlinien zum Verbrauch von SF6 eingehalten werden. Dieser Richtlinien erfordern eine dauernde Überwachung der Gasleckage mittels Gasdichtewächtern oder Gasdichte-Sensoren. Die Gasdichte wird oft indirekt bestimmt mittels Manometern oder Drucksensoren. Weil der Druck in den hermetisch geschlossenen Volumen stark mit der Temperatur variiert, brauchen diese Instrumente eine Temperaturkompensation, die zu Fehlern in der Messung führen kann.

 

 

Gasdichtewächter

Einzigartige SF6 Gasdichte-Überwachung mittels Referenzgas-Prinzip

Der Gasdichtewächter basiert auf dem Referenzgas-Prinzip und benötigt deshalb keinerlei Termperaturkompensation. Er arbeitet elektromechanisch und ist deshalb völlig unabhängig von einer Spannungsversorgung. Das System arbeitet wartungsfrei und eine Rekalibration der Schaltpunkte ist nicht notwendig. Der Temperatur-Einsatzbereich reicht von -60°C bis +80°C.

Gasdichtesensor

Elektronische SF6 Gasdichte-Messung mit patentierter Quartztechnologie

Der Gasdichtesensor nutzt einen Quartzschwinger um die Gasdichte zu messen - direkt und ohne Umweg Druck und Temperatur. Diese einzigartige Technologie - von Trafag patentiert - stellt ein kontinuierliches Ausgangssignal (analog, digital oder über RS485/Modbus) zur Verfügung und eröffnet dadurch neue Möglichkeiten für die Energiebranche. Umfassende SF6 Gasdichteüberwachungs- und Tendenzanalyse-Systeme können dadurch einfach in Hochspannungsschaltanlagen integriert werden.

Hybrid SF6 Gasdichtewächter

Einzigartige SF6 Überwachung: Kombinierte elektronische Messung und mechanische Überwachung

Der Hybrid Gasdichtewächter kombiniert die Vorteile des mechanischen Gasdichtewächters und des elektronischen Gasdichte-Sensors in einem kompakten Gerät: Mit seinem Analog- oder RS485-Ausgang ist er bestens geeignet für SF6 Tendenz-Analyse- und Managementsysteme, bietet aber auch eine lokale Anzeige der Gasdichte und die Sicherheit von mechanischen Umschaltkontakten zur Alarmauslösung.